Kinesiologie

Kinesiologie bedeutet: Lehre von der Bewegung. Allen Kinesiologierichtungen gemeinsam ist der sogenannte Muskeltest und die Orientierung an der Traditionellen Chinesischen Medizin. Danach fliesst die Energie (Chi) in unserem Körper durch Energiebahnen (Meridiane).  Krankheit entsteht wenn irgendwo Blockaden sind, wenn das Chi nicht mehr fließen kann. In der Kinesiologie geht man davon aus, dass nichts was je geschehen ist, vom Körper bzw. der Seele vergessen wird, und unterschiedlichste Dinge zu Blockaden führen können.  Letzlich geht es in der Kinesiologie also um den Abbau dieser Blockaden und die Wiederherstellung des Energiefluss im Körper (wie in der Akupunktur, aber ohne Nadeln). Die Kinesiologie bezieht neben dem Wissen um Meridiane, Akupunktur-punkte, Reflexzonen auch die moderne Psychologie, Gehirnforschung sowie Erkenntnisse über Bioenergie und Kommunikation im Körper mit ein. Kinesiologie ist eine ganzheitliche Therapie, wirkt also auf  Körper, Geist und Seele und je nach Bedarf wird auf den entsprechenden Ebenen gearbeitet. Was an Korrekturen notwendig ist und in welcher Reihenfolge gearbeitet wird, wird hierbei nicht vom Therapeuten, sondern vom Unterbewusstsein des Patienten bestimmt.

Ich arbeite vor allem mit Health-Kinesiologie, einer Kinesiologierichtung die von Dr.Jimmy Scott entwickelt wurde, verwende aber je nach Bedarf auch Korrekturen aus anderen Kinesiologierichtungen. Zum Beispiel aus der Psychokinesiologie, aus  ResetBrain-GymTouch for Health.  Hier können Sie Infos zu allen weiteren von mir angewandten Therapierichtungen erhalten.


 

Touch for Health bildet das Basiswissen der Kinesiologie. Sie wurde von John F. Thie, Doktor der Chiropraktik, entwickelt. Er hatte die Idee, die vielfältigen Möglichkeiten der Kinesiologie mit Elementen der Massage, Akupressur (Druckpunktmassage) und Ernährungswissenschaften zu koppeln und jedermann in Selbsthilfegruppen zugänglich zu machen.   Alle später entwickelten kinesiologischen  Methoden haben ihren Ursprung hier. Touch for Health gehört zum Bereich der Präventivmedizin und dient der körperlichen, geistigen und seelischen Erhaltung der Gesundheit. Die Annahme ist: Nur wenn der Energiefluss in unserem Energiesystem ungestört ist, fühlen wir uns wohl. Bestimmte Muskeln stehen in Verbindung mit den Meridianen – und auch den dazugehörenden Organen und Geweben. Mit Hilfe von Muskeltests lassen sich energetische Ungleichgewichte feststellen – sowohl auf der physischen als auch auf der emotionalen und geistigen Ebene.  Durch Berühren von Reflexpunkten wird das Körperenergiesystem anschliessend wieder in Harmonie  gebracht. So werden die Selbstheilungskräfte angeregt und ein hohes energetisches Niveau erreicht.




Die Brain-Gym Übungen sind Körperübungen aus der Edu-Kinesiologie, die viel Spass machen und überhaupt nicht kompliziert sind.

Der Pädagoge Dr. Paul Dennison/USA geht davon aus, dass es keine Lernstörungen sondern nur Lernblockaden gibt (sofern keine organischen Schäden vorliegen). In seiner langjährigen forschenden Tätigkeit mit verhaltensauffälligen, sprach- und lernbehinderten Kindern, entwickelte er die Edu-Kinesiologie. Schwierigkeiten beim Lesen, Rechnen, Schreiben, Konzentrationsmängel, Vergesslichkeit und Unruhe, die mit Störungen dieser Funktionen einhergehen, werden durch die Übungen abgebaut.

Während einer Sitzung mit einem Kind suche ich jedoch nicht nur die entsprechenden Übungen aus, sondern schaue auch, wo das Kind Stress beim Thema Schule hat. Wir entstressen Lehrer, Mitschüler, die nächste Klassenarbeit, die Mama die bei den Hausaufgaben nervt usw.  Auch Glaubenssätze wie “Ich schaff das sowieso nicht,” oder ” Ich schreib eh keine gute Note,” können Auslöser für Schwierigkeiten in der Schule sein.  Sind die Blockaden abgebaut, die Energie wieder im Fluss,  beginnt Schule und Lernen wieder Spaß zu machen.

 




Reset ist eine angenehme Methode die Kiefermuskeln zu entspannen!

Die energetische Kiefergelenksbalance (Reset) ist eine sanfte Therapie die von dem australischen Kinesiologen Philipp Rafferty entwickelt wurde. Reset zielt darauf ab, die Kiefermuskeln zu entspannen,  so dass das Kiefergelenk zu seinem normalen, ausgeglichenen Zustand zurückkehren kann.

Das Kiefergelenk hat Einfluss auf den gesamten Körper (Skelett, Muskeln, Meridiane, Nervensystem, Wasserhaushalt). Die inneren Kaumuskeln sind mit dem Keilbein in der Schädelbasis verbunden. Dem Keilbein kommt eine Schlüsselstellung zu, da es der einzige Schädelknochen ist, der mit fast jedem anderen Knochen des Schädels über ein Gelenk verbunden ist. Das Keilbein ist auch der “Aufhänger” an dem sich das gesamte Skelett ausrichtet. Schon kleinste Verspannungen der Kiefermuskeln – verursacht z.B. durch psychische Anspannung, einen Unfall oder nach medizinischen Eingriffen kann die normale, ausgeglichene Position des Kiefergelenks verändern. Verspannte Kiefermuskeln und daraus resultierende Kiefergelenksfehlstellungen können die Ursache verschiedenster Symptome sein. Reset wird empfohlen bei Befindlichkeitsstörungen wie zum Beispiel Verspannungen im Bereich von Kopf, Nacken, Schultern, Zähneknirschen, Bewegungseinschränkungen und bei Geräuschen des Kiefergelenks.

2 Kommentare to “Kinesiologie”
  • Birte T. sagt:

    Sehr geehrte Frau Wandele, können Sie mir eventuell Therapeuten im Raum Berlin empfehlen, die so arbeiten wie Sie? Es geht um unsere 8-jährigen Sohn, der große Lernschwierigkeiten hat.
    Viele Grüße
    Birte T.

    • admin sagt:

      Hallo Birte, ich kann Ihnen da leider niemand empfehlen, würde bei Lernschwierigkeiten schauen, dass der Kinesiologe nicht nur mit Brain-Gym arbeitet, sondern auch noch eine andere Technik – z.B. Health-Kinesiologie, 3in1 oder Psycho-K kann. Und aufs Bauchgefühl vertrauen ;-) LG und viel Glück beim Finden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>